CeDe: Musik ohne Grenzen

CeDe ist Pionier im Internethandel in der Schweiz. Als 1998 der Onlineshop eröffnet wurde, gingen in den ersten sechs Monaten 2000 Bestellungen ein. Heute sind es einige mehr. Doch: Der Schweizer Markt stagniert. 2009 entscheidet sich CeDe, ins Ausland zu expandieren, um neue Kunden zu gewinnen. Ein wichtiger, aber auch herausfordernder Schritt.

CeDe-Shop

Seine Ursprünge hat CeDe in einem kleinen Platten-laden in der Altstadt von Winterthur. Von hier aus wurde 1998 das Experiment gestartet, CDs über das Internet zu vertreiben. Heute beinhaltet der Onlineshop rund 8 Millionen Titel – in Form von CDs, DVDs, Games, Software und Büchern (ohne Downloads und E-Books).

Erste Hürde: Zoll

Waren ins Ausland zu exportieren, ist aufgrund der länderspezifischen und teilweise sehr komplexen Steuer- und Zollbestimmungen nicht immer ein leichtes Unterfangen. Vor allem, wenn man wie CeDe gegenüber seinen Kunden möglichst transparent sein will, was die Kosten angeht. Zwei weitere wichtige Faktoren für das Unternehmen: die Warenretouren und eine zuverlässige Zustellung der Ware.

Jahrelanges Vertrauen

Die Bestellungen in der Schweiz wickelt CeDe seit Jahren mit der Post ab. Deswegen war es von Anfang an klar, dass man auch international mit ihr als Versanddienstleisterin zusammenarbeiten will. «Hinsichtlich der Zollformalitäten konnte uns die Post zu Beginn wertvolle Hilfestellung leisten», erzählt Geschäftsleiter Peter Bühler. Er ergänzt: «Und auch was die Zuverlässigkeit und die Professionalität betrifft, ist die Betreuung in jeder Hinsicht sehr gut. Wie wir dies auch vom Schweizer Geschäft kennen.»


«Was die Zuverlässigkeit und die Professionalität betrifft, ist die Betreuung in jeder Hinsicht sehr gut. Wie wir dies auch vom Schweizer Geschäft kennen.»

Erfolgreich unterwegs

In Deutschland und Österreich generiert CeDe zwischenzeitlich mehr als eine Million Euro, und das ohne jegliche Werbung – Tendenz leicht steigend. «Alles in allem sind wir sehr zufrieden. Sollten wir irgendwann unseren Shop auf andere Länder ausweiten, würden wir wiederum zuerst die Post anfragen», resümiert Peter Bühler.

Mit unseren Lösungen wickeln Sie Ihren grenzüberschreitenden E-Commerce einfach und sicher ab: Wir unterstützen Ihr Auftragsmanagement, Ihren Webshop und den internationalen Versand.

ANGEBOT ANFORDERN